Laufberichte

Bremer Winterlaufserie 2019, Lauf 3 und Gesamtwertung

Beim 3. Lauf der Bremer Winterlaufserie am 3. März 2019 blieb vom Winter nichts übrig. Echtes Bremer Schietwetter empfing die knapp 900 Läuferinnen und Läufer im Bürgerpark. Nach einiger Zeit fing es auch noch an in Strömen zu regnen, was besonders auf den 4 Runden der 21 km allen Beteiligten auf der matschigen Strecke Schwierigkeiten machte. So waren keine guten Zeiten zu erzielen.

Trotzdem hielten alle BTVlerinnen und BTVler tapfer durch und wurden mit z.T. sehr guten Altersklassenplatzierungen belohnt.

Allen voran gewann Uta Kummer die Gesamtwertung ihrer Altersklasse W50 in der Großen Serie und blieb im Frauenfeld insgesamt als 7. unter den ersten Zehn. Aber auch Alberto Ortis Ergebnisse als 4. der M30 und 12. im Männerfeld der Kleinen Serie können sich sehen lassen. Angelika Hartwig gewann im Einzelstart über 5 km wie gewohnt die W60 und belegte den 5. Gesamtplatz der Frauen. Das Teilnehmerfeld der BTV komplettierten Timo Kromminga, Olaf Dietze und Carsten Dohrmann über 21 km sowie Docker Leonel Moncada Gotera über 10 km mit ordentlichen Ergebnissen in den Altersklassenwertungen.

Die Ergebnisse im Einzelnen vom 3. März 2019, 3. Lauf Winterlaufserie

Name 21 km AK-Platz Große Serie AK-Platz
Uta Kummer 01:49:42 h 1. W50 04:02:31 h 1. W50
Olaf Dietze 01:48:26 h 14. M55 04:06:19 h 10. M55
Carsten Dohrmann 01:57:02 h 25. M55 04:18:09 h 14. M55
  10,5 km   Kleine Serie  
Alberto Orti Roig 41:36 min 4. M30 02:06:16 h 4. M30
Einzelstarts        
Angelika Hartwig 5,25 km 26:47 min 1.W60  
Leonel Moncada Gotera 10,5 km 49:25 min 6. M30  
Timo Kromminga 21 km 01:41:33 h 10. M45  

2. Lauf der Winterlaufserie 2019

klick zum Google Album

Diesmal war das Wetter eindeutig besser als noch im Januar. Strahlendes Wintersonnenwetter verwöhnte am 3. Februar nach vielen grauen Tagen die knapp 900 Läuferinnen und Läufer.

Darunter waren diesmal  6 Läuferinnen und Läufer der BTV. Timo musste leider verletzungsbedingt pausieren und auch Leonel konnte nicht dabei sein. Dafür gönnte sich Angelika diesmal einen komplett ausgelaufenen 5 km-Wettkampf. Der gefrorene Boden war nicht gut zu belaufen, teilweise war es gefährlich glatt, was nicht zu Bestzeiten führte. Zum Glück kamen alle ohne Stürze und Verletzungen ins Ziel und freuen sich schon auf den abschließenden Lauf im März.

Die BTV-ler/innen erzielten folgende Ergebnisse über die 1, 2 oder 3 Runden:

  • 5,25 km
    Angelika Hartwig  26:52 min 1. W60
  • 10,5 km 
    Alberto Orti   42:50 min  4. M30
  • 15,75 km
    Patrick Jahn  1:17:18 h    17. M30
    Uta Kummer  1:20:23 h    1. W50
    Olaf Dietze    1:24:26 h   28. M55
    Carsten Dohrmann  1:24:38 h  29. M55

1. Lauf der Winterlaufserie 2019 - kleine Schlammschlacht

Timos Waden
Utas Schlammschuhe

Regen und Matsch empfingen am 13. Januar 2019 die über 1000 Läuferinnen und Läufer zum 1. Lauf der diesjährigen Winterlaufserie im Bürgerpark über 10,5 km. Trotzdem ließen sich auch eine Reihe Laufbegeisterte der BTV nicht vom Mitmachen abhalten.

Diesmal waren wir abteilungsübergreifend unterwegs:

  • es starteten drei Mitglieder der Laufgruppe (Uta Kummer, Timo Kromminga und Carsten Dohrmann,
  • Drei Dockers (Angelo Orti, Leonel Moncada und Patrick Jahn, der beim Laufen noch für den TV Schwanewede unterwegs war)
  • sowie Olaf Dietze aus der montäglichen Gymnastikgruppe.

Damit die Läuferinnen und Läufer nicht beim Laufen unterrepräsentiert sind, nahm Angelika Hartwig außerdem noch die Gelegenheit wahr, eine Runde über ca. 5 km zu Trainingszwecken mitzulaufen. Zeitmäßig zollten alle den Bedingungen ihren Tribut und kamen zwar nass und aber trotzdem zufrieden ins Ziel, wobei Uta und Alberto gute Altersklassenplatzierungen erzielen konnten.

Die BTV-ler/innen und Dockers erzielten folgende Ergebnisse über die 10,53 km im Gesamtklassement (noch ohne Unterteilung Große und Kleine Serie):

  • Alberto Orti         41:50 min     7. M30
  • Leonel Moncada   47:59          19. M30
  • Timo Kromminga  48:24         19. M45
  • Uta Kummer         52:26         3. W50
  • Olaf Dietze            53:27        29. M55
  • Patrick Jahn           54:03        36. M30
  • Carsten Dohrmann  56:29       47. M55